Pfarrer Johannes Bapt. Schiebel

Beliebter Pfarrer und Erschließer der Breitachklamm, lebte von 1936 bis 1963 in Reichenbach.

Johannes Baptist Schiebel wurde am 29. April 1871 als Sohn der Landwirtseheleute Josef und Rosa Schiebel in der Gemeinde Petersthal im Landkreis Kempten geboren. Nach dem Besuch der Volksschule in Petersthal und dem Gymnasium in Dillingen studierte er dort Theologie. Die Priesterweihe empfing er am 25. Juli 1895 und feierte in seiner Heimatgemeinde das erste hl. Messopfer. Im gleichen Jahr wurde er Kaplan in Buchenberg bei Kempten und am 1. August 1896 Kaplan in Schöllang.

Ab Februar 1898 wirkte Johannes Bapt. Schiebel als Benefiziat in Oberstdorf, Loretto. Am 16. Juli 1901 kam er als Pfarrer nach Tiefenbach. Als großer Naturfreund, wurde er dort bald auf das einmalige Naturwunder der Breitachklamm aufmerksam und bemühte sich dieses auch der Allgemeinheit zugänglich zu machen. Nach mühevoller Arbeit konnte er mit den fertigen Plänen an die Öffentlichkeit treten und Männer finden, die bereit waren, das notwendige Geld für den Wegebau bereitzustellen.

Am 25. Juli 1904 wurde mit den ersten Sprengungen begonnen und schon am 6. Mai 1905 war der Durchgang fertig gestellt. Die Eröffnungsfeier fand am 4. Juni 1905 statt. Der Wunsch des Pfarrers fand damit den krönenden Abschluss.

Am 8. November 1908 übersiedelte Schiebel als Pfarrer nach Vorderburg, wo er sofort seinen Tatendrang fortsetzte. Als 51jähriger ließ er sich am 28. Februar 1922 in seine geliebten Berge nach Schöllang versetzen, bis zu seiner Pensionierung. Er gründete einen Verkehrsverein, veranlasste die Einführung des Omnibusverkehrs zwischen Oberstdorf und Sonthofen, ließ durch den Kunstmaler Alois Haugg aus Ottobeuren die Kirche restaurieren und war seit 1923 Vorsitzender im Aufsichtsrat des Raiffeisenvereins.

Für seine unermüdliche Arbeit zum Segen und Wohle der Menschen und seiner Wirkungsorte wurden ihm von den Gemeinden Tiefenbach, Vorderburg und Schöllang das Ehrenbürgerrecht verliehen.
Pfarrer Johann Bapt. Schiebel verbrachte seit 1936 seinen Ruhestand in Reichenbach. Er feierte täglich die hl. Messe und 1945 sein Goldenes Priesterjubiläum in der Kapelle St. Jakobus. Am nördlichen Seitenaltar, Marienaltar, steht seit 1947 eine Fatima Muttergottes. Pfarrer Schiebel begründete damals die heute noch beliebte Andacht zu Ehren der Mutter Gottes von Fatima.

1955 konnte er sein 60jähriges Priesterjubiläum unter großer Beteiligung der Pfarrgemeinde in der Pfarrkirche Schöllang feiern. 1961, anlässlich des 90. Geburtstags Pfarrer Schiebels, strahlte der Bayerische Rundfunk einen Filmbeitrag über den Erschließer der Breitachklamm aus. Zwei Jahre später, am 18. Februar 1963, verstarb der allseits beliebte Pfarrer Schiebel. Eine große Trauergemeinde begleitete den verstorbenen Seelsorger an einem kalten Wintertag bei Schneesturm auf den Schöllanger Burgfriedhof, wo er seine letzte Ruhestätte fand.

Kontakt

Reichenbach im Allgäu
Reichenbach 1
87561 Oberstdorf
Deutschland

mehr Reichenbach

Wir verwenden Cookies
Um die Funktionen unserer Websites technisch in vollem Umfang nutzen zu können, verwenden auch wir Cookies, um damit ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot sicherzustellen. Die Einbindung der Tools von Kooperationspartnern, die Statistiken zur Nutzung und dem jeweiligen Verhalten von Usern auf unseren Websites erstellen, werden ebenfalls hierdurch eingebunden und in die Leistungsmessung sowie die Anzeige relevanter Inhalte integriert. Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies zu den oben genannten Zwecken erteilen Sie durch das Klicken auf "OK". Unter "Einstellungen öffnen" können Sie eine detailliertere Auswahl treffen und haben außerdem die Möglichkeit, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Informationen zu Einstellungs- sowie Widerspruchsmöglichkeiten, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
zurück
Cookie-Einstellungen
Cookies die für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig sind. weitere Details
Website
Verwendungszweck:

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Das Cookie »TraminoCartSession« dient zur Speicherung des Warenkorbs und der Gefällt-mir Angaben auf dieser Website. Das Cookie »Consent« dient zur Speicherung Ihrer Entscheidung hinsichtlich der Verwendung der Cookies. Diese Cookies werden von Reichenbach im Allgäu auf Basis des eingestezten Redaktionssystems angeboten.

Cookies die wir benötigen um den Aufenthalt auf unserer Seite noch besser zugestalten. weitere Details
Google Analytics
Verwendungszweck:

Cookies von Google für die Generierung statischer Daten zur Analyse des Website-Verhaltens.
Anbieter: Google LLC (Vereinigte Staaten von Amerika)
Verwendete Technologien: Cookies
Datenschutzhinweise: https://policies.google.com/privacy?fg=1

Externe Videodienste
Verwendungszweck:

Integration von YouTube Videos.
Anbieter: Google LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Integration von Vimeo Videos.
Anbieter: Vimeo LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy